Unternehmenschronik


1956

 

Otto Heurix beginnt mit einigen Mitarbeitern in einer Baracke in der Weiserstraße in Salzburg Elektromotoren zu wickeln. Rohstoffknappheit und Geldmangel zwingen die Elektromaschinenbauer zu ausgefallenen Arbeitsmethoden.

 

1960

Errichtung des neuen Firmengebäudes in der Robinigstraße in Salzburg wo sich bis heute der Sitz der Firma befindet. Durch den Einbau von 2 Hallenkränen und die Anschaffung einer Schümann-Wickelmaschine wird das Arbeiten für die Mannschaft um Einiges erleichtert. Das Angebot wird erweitert. Immer mehr Reparaturen rund um elektromechanische Antriebe werden durchgeführt.

 

1970

Heurix wird Partner von Liebherr- Baumaschinen und führt neben der normalen Geschäftstätigkeit in allen Bereichen der Industrie und des Gewerbes mit 40 Mitarbeitern Reparaturen an Kranmotoren durch. Dies führt zum Durchbruch der Firma Heurix und sie etabliert sich in Stadt und Land Salzburg zum Elektromaschinenbauer Nr.1.

 

1980

Walter Schmidhuber, Schwiegersohn von Otto Heurix wird über die Lehre und Meisterprüfung zum Geschäftsführer der Firma. Mittlerweile ist die Firma mit den modernsten Maschinen dieser Zeit ausgestattet und durch die gesammelten Erfahrungen erweitert sich das Leistungsspektrum der Firma stetig. Der Handel mit Elektromaschinen gewinnt immer mehr an Bedeutung.

 

1982

Heurix wird Service-Partner der Firma Wagner-Oberflächentechnik. Airless-Spritzgeräte werden von eigens geschulten Mitarbeitern gewartet und repariert.

 

1985

Walter Schmidhubers plötzlicher tragischer Tod schockiert das gesamte Umfeld der Firma. Wie soll es weitergehen? Ein Geschäftspartner dieser Jahre wird zum Geschäftsführer bestellt und führt die Firma weiter. Es gelingt ihm die Geschäftbereiche zu erweitern und die Firma laufend zu modernisieren. Reparaturen an Kältekompressoren gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der Handel mit Elektromotoren und Elektromaschinen wie Generatoren, Getriebemotoren, Kompressoren, Pumpen und Handwerkzeugen trägt zum gesunden Wachstum der Firma bei. Elektronische Motorsteuerungen kommen auf den Markt.
Der Frequenzumrichter kommt in Mode. Heurix beschäftigt sich von Anfang an mit diesem Thema.

 

1999

Bernd Schmidhuber, Enkelsohn von Otto Heurix übernimmt nach Ausscheiden des externen Geschäftsführers die Geschäftsleitung. Die Firma ist wieder ganz in Familienbesitz. Nach und nach gehen alt gediente Mitarbeiter in den Ruhestand und junge, dynamische Techniker werden im Laufe der Jahre ausgebildet. Das Durchschnittsalter des Mitarbeiterstammes verjüngt sich stetig. Die Modernisierung von Industrieanlagen durch Verwendung von Frequenzumrichtern wird ein wichtiges Geschäftsfeld.

 

2005

Heurix wird Partner von Flygt-Pumpen, übernimmt die Service-Stelle Salzburg und deren Mietpark. Der Handel mit Pumpen aller Art und deren Service wird zu einem wichtigen Geschäftsbereich. Auslandseinsätze häufen sich. Die weiteste Reise war bis dato ein Schadensfall in South Carolina, USA. Die Firma wächst weiter.

 

2009

 

Komplettrenovierung des Firmengebäudes und Modernisierung der Werkstätte.

 

2010

Die Neugestaltung des Internetauftrittes soll neue Märkte erschließen und bestätigt das Fühlen der Firma am Puls der Zeit.

 

 

Wissenswertes

Klimaschutz
Wo immer es möglich ist, achten wir auf den Einsatz von umweltfreundlichen Materialien und selbstverständlich auch auf die sachgerechte Entsorgung.

 

Wir bilden Lehrlinge aus
Wir freuen uns darauf, jungen Menschen unser Wissen und Handwerk beizubringen. Unsere Lehrlinge erwartet ein nettes Team und eine angenehme Arbeitsatmosphäre - auch über die Lehrjahre hinaus!
 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otto Heurix Elektromaschinenbau GmbH | Robinigstraße 26 | A-5020 Salzburg | telefon +43 662 873337-0, Fax.: +43 662 881232-3 | email office@heurix.at